18.Juli 2018

„Koscheres Fleisch Gate“: IGGÖ solidarisiert sich mit israelitischer Kultusgemeinde.

Kopfschüttelnd reagiert der Präsident der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich (IGGÖ) Ibrahim Olgun auf das „koschere Fleisch Gate“ eines niederösterreichischen Landespolitikers: „Wir Musliminnen und Muslime erklären uns selbstverständlich solidarisch mit der Israelitischen Kultusgemeinde hinsichtlich ihrer Ablehnung und Kritik zum „koscheren Fleisch Gate“.

Es ist inakzeptabel, dass Mitbürgerinnen und Mitbürger aufgrund ihrer Religion stigmatisiert werden. Die Zeit des Registrierens von gläubigen Menschen ist endgültig und für alle Zeiten vorbei. Das gab es bereits in der jüngeren österreichischen Geschichte und darf sich nie wieder wiederholen. Die aktuelle Gesetzeslage bzgl. des Schächtens ist bewährt und ausreichend. Die doppelbödige Tierliebe so mancher politischen Parteien hört spätestens dann auf, wenn mit Tierinnereien oder Tierblut Moscheen oder Synagogen geschändet werden und wenn man sich in Social-Media-Kanälen darüber lustig macht, dass muslimische oder jüdische Mitbürger kein Schweinefleisch konsumieren dürfen“, stellt Olgun abschließend fest.

<<<
Dienstag, 16.10.2018
05:28
07:09
12:46
15:37
18:12
19:32