„Wall of Solidarity“ in Wien: Ein voller Erfolg
IGGÖ prangert Rassismus und Hass im Netz an

„Der allgegenwärtige Rassismus gegen Minderheiten vergiftet unsere Demokratie“, mahnt IGGÖ-Präsident Ümit Vural.

Trotz widriger Wetterbedingungen versammelten sich gestern Vormittag dutzende Menschen vor dem Wiener Museumsquartier, um an der Präsentation der Aktion „Wall of Solidarity“ am dortigen Platz der Menschenrechte teilzunehmen. Auf dieser zehn Meter langen textilen Wand kontrastieren zum grünen Hintergrund die rund dreihundert abgedruckten Zitate, allesamt Ausschnitte aus realen Schmähungen und Hassbotschaften, die MuslimInnen – in letzter Zeit zunehmend, vor allem in Wien – erreicht haben.

Die Veranstaltung ist ein zentraler Teil der von der IGGÖ initiierten „Aktionswoche gegen den antimuslimischen Rassismus und Hass im Netz“, die am Montag mit der Präsentation eines Videoprojekts gestartet wurde: Die in den Videopclips Mitwirkenden, darunter mehrere Prominente, geben in den dicht aufeinander folgenden Clips wortgetreu die teils bestürzend vulgären und aggressiven Auszüge solcher Hassbriefe und feindseliger Mitteilungen wieder.

IGGÖ-Präsident Vural will in dieser Aktionswoche „mehr als nur eine Anklage der Umstände“ verstanden wissen. Sie sei ein Aufruf an alle Mitmenschen, Solidarität mit allen von Rassismus betroffenen Minderheiten zu zeigen. Denn das Schweigen einer Gesellschaftsmehrheit zu diesen Entwicklungen untergrabe schleichend die europäischen Werte und die Demokratie an sich. Die Intoleranz, die nun immer weiter in die Mitte der Gesellschaft rücke, sei eine die Demokratie zersetzende Kraft.

Im Anschluss an die Ansprache wurde die „Wall of Solidarity“ für spontane Solidaritätsbekundungen und anti-rassistische Mitteilungen freigegeben, was vom Publikum und in den folgenden Stunden auch von vielen PassantInnen intensiv genutzt wurde: Bis zum Abend fanden sich die ursprünglichen Hassbotschaften bereits vollständig durch die zahlreichen Solidaritätskommentare überklebt.

Am 1. und 2. Oktober wird die Aktionswoche in Form von Online-Workshops über die Facebook-Seite der IGGÖ fortgeführt:

Initiative für ein Diskriminierungsfreies Bildungswesen (IDB)
Donnerstag, 1.10.2020, 17:00 Uhr

Dokumentationsstelle Islamfeindlichkeit & antimuslimischer Rassismus

Freitag, 2.10.2020, 17:00 Uhr, online