Grundkompetenzen – Herzstück des Lehrplans

Das Herzstück des Lehrplans und damit des Unterrichts an sich bilden die Grundkompetenzen, die im IRU erworben werden sollen. Im Zuge der Adaptierung des Lehrplans im Rahmen des Projekts “Lehrplan 2020” wurden diese wie folgt formuliert:

  • Benennen Fähigkeiten und Fertigkeiten, die zur Lösung von Aufgaben und Problemen beim einzelnen Menschen zur Anwendung kommen können
  • Vermitteln einen Zugang, der sich nicht mit der Abrufbarkeit von reinem Wissen („Stoff“) zufriedengibt, sondern diesen für konkrete Lebensbereiche beim Lernenden verfügbar machen möchte. Wissen soll anwendbar sein
  • Beziehen sich im Gegenstand Religion auch auf eine spirituelle Ebene und die Ausbildung von Werten, die sich mitunter einer Messbarkeit entziehen. Gleichzeitig können sie Zielbestimmungen österreichischer Schule in diesen Aspekten verwirklichen helfen.
  • Beziehen sich auf alle Jahrgangsstufen, wobei eine zunehmende Vertiefung intendiert wird
  • Stellen das „Herzstück“ des Lehrplans dar
  • Wurden im Zuge der Arbeiten an der Mündlichen Reifeprüfung NEU interreligiös in vierzehn Kompetenzen gefasst. Diese sollen in der Oberstufe weiter Gültigkeit besitzen. Die wie folgt dargestellten Grundkompetenzen sind als aus ihnen abgeleitet zu verstehen und dabei einer notwendigen Konzentrierung unterzogen worden.
A SELBSTVERTRAUEN – GOTTVERTRAUEN - VIELFALT

Mit einer Haltung des Vertrauens in sich und in Gott der Welt offen für ihre Vielfalt begegnen

B LIEBE zur SCHÖPFUNG - VERANTWORTUNG

In Liebe zur Schöpfung Beziehungen verantwortungsvoll und einfühlsam leben und die Umwelt schützen und bewahren

C AQIDA - GLAUBENSBASIS

Die MuslimInnen verbindende islamische Glaubensbasis verstehen und kommunizieren können

D IBADA - RELIGIÖSES HANDELN

Religiöses Handeln über das bloße Nachahmen hinaus individuell mit Sinn erfüllen

E UMGANG mit QUELLENTEXTEN - KONTEXTUALISIERUNG

Religiöse Quellentexte verstehen und befragen, Auslegungstraditionen und deren Methodik kennen und in mündigem Denken auf den heutigen Kontext und die eigene Lebenswirklichkeit beziehen

F DIALOGFÄHIGKEIT – SOZIALER ZUSAMMENHAL

Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu anderen Religionen und Weltanschauungen kennen und dialogfähig den sozialen Zusammenhalt suchen

G GOTTESDIENST (IBADA) in Zusammenhang mit MENSCHENDIENST (MU’AMMALAT)

Die Aufrichtigkeit des Glaubens mit der Bereitschaft zu eigener Positionierung und ethisch hochstehendem Handeln im Hier und Jetzt verknüpfen: Gottesdienst als Menschendienst

Glaubenslehre der IGGÖ

Die Beschreibung der Glaubenslehre bildet einen wesentlichen Bestandteil der Verfassung der IGGÖ. Der konfessionelle islamische Religionsunterricht muss im Einklang mit der Glaubenslehre erfolgen.

Glaubenslehre

Ressourcen

Lehrplan

Download

Verlautbart im Jahre 2011

Oberstufe

Reifeprüfung