17.Mai 2018

Eröffnung der Kontaktstelle der IGGÖ für Extremismusprävention und Deradikalisierung

Der erste Studientag der „Kontaktstelle der IGGÖ für Extremismusprävention und Deradikalisierung“ fand am 12.5.2018 statt.

Geladene Gäste aus den meisten Teilen des österreichischen islamischen Lebens kamen, um gemeinsam mit den Vortragenden zentrale Fragen zur Prävention zu diskutieren.

Dzemal Siblajkovic von der islamischen Gefängnisseelsorge leitete den Tag mit einem sehr interessanten Referat über seine Arbeit ein.

Theoretische und praktische Aspekte sowie mögliche Perspektiven standen zur Diskussion.

Ismail Gunija, Islamwissenschaftler der hauptberuflich in der Deradikalisierung und Extremismsuprävention arbeitet, hielt den zweiten Impulsvortrag. Zum Thema extremistische Bewegungen in der islamischen Geschichte und dem Umgang mit diesen, erhielten die Zuhörer wertvolle Informationen.

Den dritten Vortrag gestalteten zwei Gäste aus Deutschland gemeinsam. Praktische Erfahrungen und theoretische Grundlage der Jugendarbeit im Bereich der „Safe Space“ Methode wurden vorgestellt.

Den abschließenden Vortrag hielt Kerim Edipoglu. In seinen Ausführungen spielte der soziologische Ansatz zur Erklärung extremistischen Gedankenguts eine zentrale Rolle.

In der abschließend verlesenen Zusammenfassung der Ergebnisse wurde deutlich, wie wichtig vielschichtige Erklärungsansätze sind und welche hohe Bedeutung die Religion als Teil der Lösung hat.

Der Studientag erhielt sehr positives Feedback der Teilnehmerinnen und Teilnehmer und es wird geplant zu verschiedenen Themen weitere ähnliche Veranstaltungen abzuhalten.

<<<