26.Januar 2018

Austausch mit den muslimischen Gemeinden in Vorarlberg

Am 20.01.2018 reisten der Präsident der IGGÖ, Ibrahim Olgun, und sein persönlicher Referent, Niyazi Çevikaslan, gemeinsam mit dem Direktor des Instituts für Islamische Religion (IRPA), Dr. Adem Aygün, im Rahmen der Besuchsprogramme der Islamischen Glaubensgemeinschaft, nach Vorarlberg.

Dort trafen sie die muslimischen Gemeindemitglieder und Gemeindevorstände in Bregenz, Dornbirn, Hard und Nenzing, um ihnen die Tätigkeitsfelder der IGGÖ sowie geplante Projekte näher zu bringen.

Ebenso konnten Präsident Olgun und sein Team einen Eindruck über jene Themen machen, die die Musliminnen und Muslime Vorarlbergs bewegen. Das besondere Augenmerk dieser Besuchsreihe lag in dem direkten Kontakt und Austausch des Präsidialbüros mit den jeweiligen muslimischen Gemeinden. Dementsprechend war auch der Andrang der Gemeindemitglieder groß, an einem der Meetings teilzunehmen. Präsident Olgun freute sich insbesondere über das Interesse der örtlichen muslimischen Jugendlichen an dem Programm.

Es wurden häufig Fragen rund um den islamischen Religionsunterricht an den Schulen gestellt. Ebenso viel Interesse gab es zum Ablauf und den Anforderung zu der Ausbildung zum/zur islamischen Religionslehrer/in.

In diesem Zusammenhang hatte auch Direktor Dr. Aygün die Gelegenheit, den Musliminnen und Muslimen vor Ort das Curriculum und die Kriterien des Studiums an der IRPA näher zu bringen.

Der Präsident fasst das Ziel der Besuche folgendermaßen zusammen: „Die Vermittlung der Aufgaben, Rechte und Pflichten der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich an alle Musliminnen und Muslime Österreichs sind für uns enorm wichtig. Wir müssen ihnen unsere Ressorts näherbringen. Hierbei ist die Seelsorge im Bundesheer, in vielen Spitälern und den Gefängnissen genauso bedeutend wie die neugegründete Deradikalisierungsstelle der IGGÖ.“

Weitere Programme dieser Art sind für die kommenden Monate in Planung.

<<<
Montag, 24.09.2018
04:55
06:37
12:53
16:10
18:56
20:16