04.Februar 2015

Kritik gegen Demo

 

Vorige Woche erschien ein Interview von Efgani Dönmez, welcher auch gerne zu Veranstaltung des Vereine ALIF kommt. Auch in den Moscheen der von ihm diskreditierten Vereine ATIB und ALIF ist er öfters mit seinen Studenten anzutreffen. Um so trauriger sind dann aber die dort erhobenen Vorwürfe und Unterstellungen

 

Dass sich Muslime von vielen Vereinen unter der Leitung unserer Religionsgemeinde Linz, deren Vorsitzender ich bin, zu einem Protestmarsch gegen Terror und Hass versammelten, wird von Dönmez kritisiert. Was genau ihn stört, wenn Muslime gegen Terror und Hass öffentlich ein Zeichen in unserer Landeshauptstadt setzen, ist rätselhaft. Das dieser Marsch von VertreterInnen aller Parteien unterstützt wurde, wie vom Landeshauptmann Dr. Pühringer, dem Bürgermeister Mag. Luger, Mag.a Jahn, den Grünen und vom Bischof, dies scheint für Dönmez falsch zu sein. Soweit man es herauslesen konnte, stört es ihn, dass VertreterInnen diverser muslimischer Vereine demonstrierten. Hätten diese das nicht getan, hätte Dönmez genau das ebenfalls kritisiert. Tun sie es, ist es ihm auch nicht recht. Es entsteht der Eindruck, dass Dönmez einen Rucksack von Ressentiments mit sich schleppt: Alles was Muslime tun ist schlecht, was sie nicht tun ist schlecht und dass es sie gibt sowieso.

<<<
Donnerstag, 13.12.2018
05:39
07:31
11:55
13:47
16:07
17:27